Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

| Schließen

Blog

Was Sie von „Die Kunst des Krieges" über Erfolg im Projektmanagement lernen können (Teil IV)

Projektplanung optimieren

„Die Kunst des Krieges" ist eines der erfolgreichsten und ältesten Bücher, das über Strategie geschrieben wurde. Oberflächlich betrachtet, vermittelt es Wege, um einen Krieg zu gewinnen. Doch die Prinzipien lassen sich auch anwenden, um Projekte erfolgreicher zu managen.

Die Planung gehört zu den wichtigste Projektphasen. Im letzten Teil unserer Artikelserie erfahren Sie, was Sie von den Weisheiten des chinesischen Kriegsführers lernen können, um Ihre Projekte effektiver zu führen.

Sun Tzus Ausführungen über Planung gehören zu den wohl spannendsten für Projektmanager. Die Bedeutung der Planung erklärt Sun Tzu mit folgenden Worten:

Ein General, der vor dem Kampf alles bis ins kleinste Detail kalkuliert,
wird siegen, und er hat vieles zu berücksichtigen.

Übersetzung nach H. Eisenhofer

Er fährt fort, dass derjenige, der wenig Zeit in die Planung investiert, zum Scheitern verurteilt ist. Nach Sun Tzu gilt

mehr Planung = größerer Erfolg
weniger Planung = größere Chance für Scheitern und
keine Planung = ziemlich sicheres Scheitern.

Sun Tzu behauptet, allein anhand der Dauer der Planung einschätzen zu können, ob jemand mit seinen Bemühungen erfolgreich sein wird.

Für das Projektmanagement sind diese Aussagen auf verschiedenen Ebenen relevant. Die offensichtlichste Lektion: Es ist wichtig überhaupt eine Projektplanung durchzuführen. Berücksichtigt man weitere Elemente aus „Die Kunst des Krieges” führt dies fast zwangsläufig zur Erstellung eines klassischen Projektplans. Risikomanagement und Kommunikationsstrategie sind integrale Bestandteile von Sun Tzus Formel für Erfolg.

Wie Sie das Prinzip der Planung für Meetings nutzen können

Der Grundsatz der Planung lässt sich nicht nur high-level anwenden, sondern auch im Projektalltag. Meetings sind eine großartige Gelegenheit, um Sun Tzus Thesen zu überprüfen.

Wenn Sie jemals an einem Meeting teilgenommen haben, ohne zu wissen, was auf Sie zukommt oder was Sie sagen würden, dann sind Sie bereits mit dem Rezept zum Scheitern vertraut.

Ich für meinen Teil habe lange gebraucht, um diese Lektion zu lernen, aber mit der Zeit habe ich verstanden, dass Meetings einfach besser laufen, wenn ich mir vorab etwas Zeit für die Planung nehme.

Welche Fragen sollten Sie sich zur Vorbereitung stellen?

  • Überlegen Sie, wie die fünf Erfolgsfaktoren im Meeting Anwendung finden
  • Überlegen Sie, was passieren wird ausgehend von den erwarteten Teilnehmern
  • Überlegen Sie, welche Motive und Ziele die Teilnehmer wohl haben
  • Überlegen Sie, wer wohl was sagen wird und wie andere reagieren werden
  • Überlegen Sie, wie Sie Ihr Thema ansprechen und wie Sie auf wahrscheinliche Rückfragen reagieren werden

Diese Fragen mögen offensichtlich erscheinen, aber leider nehmen sich nur die allerwenigsten Menschen die Zeit, sie sich wirklich vorab zu beantworten.

Es klingt vielleicht nach einer Menge Arbeit, aber aus meiner Erfahrung weiß ich, dass das Durchgehen der Fragen relativ schnell geht, wenn Sie sich es einmal zur Gewohnheit gemacht haben.

Was auch immer Ihre Ziele im Meeting sind, und wenn Sie nur Ihren Job behalten wollen, nehmen Sie sich die Zeit für Vorbereitung und grundlegendes Risikomanagement. Es wird Ihnen die Freiheit geben, Ihre Zeit und Aufmerksamkeit im Meeting den Aspekten zu schenken, die Sie nicht im Vorfeld durchdacht haben.

Wenn es Ihnen darum geht, im Meeting Ihre Themen anzusprechen, ohne Ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren, ist Vorbereitung nicht mehr als einfaches Risikomanagement, das Sie bei jedem anderen Projekt auch durchführen würden. Sun Tzu weist außerdem darauf hin, dass Sie viele Erkenntnisse über die Chancen der anderen Teilnehmer gewinnen, wenn Sie deren Vorbereitungen studieren.

Was Sun Tzu zu agilem Projektmanagement sagen würde

Es ist relativ einleuchtend, wie die Ausführungen zur Planung auf klassisches Projektmanagement übertragbar sind. Doch sie haben auch Relevanz für agiles Projektmanagement. Wenn Sie den agilen Ansatz wählen, um mehr Freiheiten zu haben im Umgang mit konstantem Wandel und sie über inkrementelle Verbesserungen ein gewünschtes Projektergebnis erzielen wollen, dann ist „Die Kunst des Krieges” der passende Ratgeber. Dass das Team die Freiheit erhält zu entscheiden, wie es am besten zusammenarbeitet, dass ein Vision Statement formuliert wird etc. das alles ist Teil der Planung, von der Sun Tzu spricht.

An späterer Stelle im Buch spricht Sun Tzu über die Notwendigkeit flexibel und anpassbar zu sein. Um dies zu erreichen, sollte sich jemand, der agile Projekte managt, genug Zeit nehmen, um das Konzept der Planung, wie es hier vorgestellt wurde, zu verinnerlichen.

Fazit

Quintessenz von Sun Tzus Ausführungen zur Planung: Erfolg ist abhängig von Ihrer Fähigkeit, sich die Zeit zu nehmen, um etwas über die vor Ihnen liegende Herausforderung zu lernen und einzuschätzen, wie sich die Dinge entwickeln werden. Präsident Eisenhower fasste es einmal so zusammen: "Der Pläne sind unwichtig, aber Planung ist alles.""

Geschrieben von Dave Prior am 12. März 2018 unter Projektmangement
Tags: Sun Tzu The Art of War

Projektmanagement mit etwas Magie!

Merlin Project vereint klassische und agile Methoden mit Strukturplan und Kanban.