Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

| Schließen

Blog

Was Sie von "Die Kunst des Krieges" über Erfolg im Projektmanagement lernen können

Einführung in die 5 Erfolgsfaktoren

Sun Tzu - The Art of War

"Die Kunst des Krieges" ist eines der erfolgreichsten und ältesten Bücher, das über Strategie geschrieben wurde. Auf den ersten Blick behandelt es Kriegsführung. Viele Strategien lassen sich allerdings auch anwenden, um Projektmanagement erfolgreicher zu betreiben.

In Teil 1 unserer Artikel-Serie betrachten wir die fünf Metriken, die Sie überwachen sollten, um Ihren Projekterfolg sicherzustellen.

“Der Krieg ist für einen Staat eine bedeutende Angelegenheit,
denn er entscheidet über Leben und Tod
und kann zum Untergang oder Weiterbestehen eines Staates führen.
Auf jeden Fall ist Krieg eine Angelegenheit,
die einer genauen Untersuchung unterzogen werden muss."
Übersetzung nach H. Eisenhofer

"Die Kunst des Krieges" wurde vom chinesischen General Sun Tzu im fünften Jahrhundert v.Chr. geschrieben. In seiner Welt war Krieg eine brutale, teure und schmerzhafte Angelegenheit und deswegen etwas, das nur geführt wurde, wenn es absolut notwendig war. Und wenn es notwendig war, dann war die einzige Möglichkeit Erfolg zu haben, den Krieg genau zu studieren, dem Menschenleben zum Opfer fallen würden.

Wer IT-Projekte managt, mag den Vergleich etwas übertrieben finden. Doch bei genauerer Betrachtung ist es nicht weit hergeholt: Jedes Projekt fordert einen hohen Tribut von uns und den Organisationen, in denen wir arbeiten. Wir verbrennen Geld, Menschen, Reputationen, guten Willen und vieles mehr und oftmals auch unser Leben außerhalb der Arbeit.

Wir alle haben schon mit Menschen gearbeitet, die Projekte nur machen, um beschäftigt zu erscheinen und die deswegen riesige Katastrophen kreieren. Am Ende werden solche Mitarbeiter meist entlassen.

Wenn wir ein Projekt in Angriff nehmen und die verschiedenen Ressourcen verwenden, die das Unternehmen einsetzen könnte, um an anderer Stelle seine Position im Wettbewerb zu stärken, und Zeit investieren, die wir sonst mit unserer Familie verbringen würden, dann sollten Sie sich sehr genau darüber im Klaren sein, warum Sie dies tun. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, was Sie tun, wie Sie Ihren Erfolg erreichen und was Sie tun werden, wenn Sie merken, dass Sie bei den ersten drei Annahmen falsch gelegen haben.

Die fünf Erfolgsfaktoren

Nachdem Sun Tzu betont hat, dass die Entscheidung für Krieg keine leichtfertige sein sollte und ein genaues Studium wichtig sei, um siegreich aus einem kriegerischen Konflikt hervorzugehen, beschreibt er, was es aus seiner Sicht über den Krieg zu wissen gilt.

Sun Tzu entwickelte vor 2500 Jahren eine Liste mit fünf Faktoren, die für den Erfolg in einem kriegerischen Konflikt bedeutsam sind.

  • Dao (Der Weg)
  • Klima
  • Erde
  • Führung
  • Taktik

Eine gute Erklärung der fünf Erfolgsfaktoren findet sich in der englischen Übersetzung von Gary Gagliardi, die hier erhältlich ist. Wer eine deutsche Übersetzung bevorzugt, findet diese hier.

Gagliardis Erklärung zielt eher auf Vertrieb und Business im Allgemeinen ab. Für Projektmanager lassen sich die fünf Erfolgsfaktoren wie folgt verstehen:

Dao – Die Philosophie des Gegners
Klima – Das politische Umfeld
Erde – Die Organisationsstrukturen
Führung – Die Führungs- und Entscheidungsqualitäten des Managers
Taktik – Die Effizienz und Effektivität, mit der das Dao eingesetzt wird

Nach Sun Tzu müssen diese fünf Erfolgsfaktoren sowohl in Bezug auf den Gegner als auch in Bezug auf sich selbst betrachtet werden. Wer dazu in der Lage ist und versteht, sie einzusetzen, wird Erfolg haben. Im Umkehrschluss wird jemand, der die fünf Erfolgsfaktoren nicht versteht, niemals Erfolg haben können.

Was die fünf Erfolgsfaktoren für das Projektmanagement bedeuten

Um es Ihnen etwas einfacher zu machen, die fünf Erfolgsfaktoren in Ihrem Projektalltag anzuwenden, habe ich sie in neuer Reihenfolge aufgelistet und mit erläuternden Leitfragen versehen:

Erde – Wie ist die Organisationsstruktur und wer berichtet an wen?

Klima – Was ist die politische Machtstruktur? Unabhängig von den Organigrammen: Wer hat wirklich die Macht, zu beeinflussen und Dinge durchzusetzen und – was vielleicht am wichtigsten ist – wer hat die Macht und Motivation, Ihnen bei Ihrer Arbeit in die Quere zu kommen?

Führung – Was ist der Führungsstil der Organisation/der Menschen, mit denen Sie arbeiten. Manche Führungskräfte haben einen sehr direktiven Stil, andere verfolgen eher einen diplomatischen Führungsstil oder geteilte Führung.

Disziplin – Wie streng folgt die Organisation ihren eigenen definierten Prozessen? Viele PMOs haben klare Prozesse, von denen nicht abgewichen werden sollte und trotzdem werden Vorgaben häufig umgangen statt ihnen zu folgen oder sie an die eigenen Situation anzupassen.

Dao – Dieser Faktor ist häufig schwierig zu erfassen. In unserem Kontext bezieht sich das Dao auf die Natur, den Charakter, die Energie des Ortes. Manche Organisationen legen großen Wert auf Kreativität und Freiheit für engagierte Teams. Andere leben eher eine Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter 9 to 5 arbeiten sollen, ohne große innere Beteiligung zu fordern oder kritisches Denken zu würdigen, das neue Ideen generiert und Arbeitsprozesse in Frage stellt, um sie effizienter zu gestalten.

Fazit

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, das Konzept dieser uralten Erfolgsfaktoren zu verstehen und lernen, sie auf Ihren Job anzuwenden, werden Sie besser in der Lage sein notwendige Entscheidungen in Ihren Projekten zu treffen.

Im nächsten Teil unserer Artikelserie werden wir uns detaillierter ansehen, wie Sie die Erfolgsfaktoren nutzen können, um Ihre Projekte zum Ergebnis zu führen.

Geschrieben von Dave Prior am 19. Februar 2018 unter Projektmanagement
Tags: Sun Tzu The Art of War

Die Merlin Project-Magie jetzt auch auf dem iPad

Gantt Chart, Kanban und Mindmap auf Mac und iPad. Jetzt 30 Tage kostenlos testen.