Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

| Schließen

Blog

Ja, ist denn schon wieder Freitag?

Ich verstehe es einfach nicht mehr. Gefühlt habe ich gerade gestern den letzten Freitagsartikel geschrieben, schon pingt mich mein Mac wieder an, dass ich in die Tastatur hauen muss. Also was lag diese Woche an?

Merlin Project 4.1

Tweet von Gareth Watson

Natürlich war das vorherrschende Thema unsere neue Version 4.1. Auch wenn ich – dank unserer Abschreibungsgesetze – noch nicht mit einem neuen MacBook Pro an der Reihe bin, war mir die Unterstützung der Touch Bar schon sehr wichtig.

Ganz besonders haben einige unserer Partner sich auf die Version gefreut und auch fleissig darüber getwittert (Beispiel siehe rechts). Ich bin sehr gespannt, wie stark sich die Touch Bar bei der täglichen Arbeit auswirken wird. Vielleicht sollte ich einfach mal in einen Apple Store gehen, wo (hoffentlich) jetzt die erste Demo-Geräte stehen.

Merlin Project vs. Merlin Server

In dieser Woche war am Telefon die Frage #1: "Was ist der Unterschied zwischen Merlin Project und Merlin Server?". Daher möchte ich es hier noch einmal mit anderen Worten erklären. Sie arbeiten mit Merlin Project auf Ihrem lokalen Mac. Dort werden die Projekte angelegt und gepflegt. Wenn Sie mit anderen (Menschen oder Geräten) gleichzeitig oder zusammenarbeiten möchten, können Sie Merlin Server einsetzen. Der Merlin Server ist ein eigenes Produkt, das auf einem Ihrer Macs installiert werden muss. Es ist also kein Cloud-Dienst.

Hierzu geben Sie ein Projekt auf dem Merlin Server frei (im Fachbegriff: Sie veröffentlichen es). Danach können andere Menschen oder Geräte – wie zum Beispiel auf einem iPhone oder iPad – das Projekt abonnieren. Es wird auf Ihr Gerät geladen und auch nur dort bearbeitet.

Die Magie ist dann unsere Synchronisation. Wann immer dieses Gerät mit dem Internet verbunden ist, versucht der lokale Merlin Project mit dem Server zu kommunizieren:

  • "Gibt es neue Daten für mich?" oder auch
  • "Ich habe neue Daten für dich!" und schließlich
  • "Lass' uns alle Änderungen miteinander abgleichen und die daraus resultierenden Änderungen mischen!"

Das Beste an der ganzen Sache ist aber, dass Sie sich gar nicht darum kümmern müssen. Es passiert alles im Hintergrund. Und sind Sie mal nicht online, wartet Merlin Project geduldig darauf, dass Sie es bald mal wieder sind.

Damit ist klar, dass Sie in jedem Fall ein Merlin Project erwerben müssen, nur der Merlin Server ist optional.

Ohne e-Mails auf dem iPhone leben

Angeregt von einem Blogartikel von Lars Bobach und der einen oder anderen Diskussion auf dem PM-Camp in Dornbirn läuft bei mir zur Zeit auch der Versuch ohne E-Mail auf dem iPhone zu leben. Vor allen Dingen hat es mir diese Aussage von Lars Bobach angetan:

"Irgendwie scheint mein Gehirn Wartezeit mit Emailchecken verbunden zu haben."

Das ist wahr. Ich habe jede freie Minute mit dem Checken meiner e-Mails verbunden. Wo auch immer ich war ;-)

Jetzt teste ich es seit Dienstag und kann endlich öfter einfach mal abschalten. Ich nehme mir also mehr Zeit, auf Themen herum zu denken anstelle zu reagieren. Im Gegenzug werden auch bei mir die e-Mails jetzt bewusster gelesen. Zur Zeit bleibt eigentlich nur der Wunsch, dass e-Mails öfter mal durchdacht werden bevor sie versandt werden ;-)

So, aber nun muss ich noch etwas tun. Bis dann …

Geschrieben von Frank Blome am 25. November 2016 unter Interna
Tags: freitag

Die Merlin Project-Magie jetzt auch auf dem iPad

Gantt Chart, Kanban und Mindmap auf Mac und iPad. Jetzt 30 Tage kostenlos testen.