Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

| Zustimmen

Blog

Vorschau auf den "Stage Manager"

Stage Manager Vorschau

Aus der Reihe praktische, neue Funktionen von Apple: In diesem Blogbeitrag geht es um den „Stage Manager“. Diese Funktion wurde auf der WWDC22 als Vorschau für die im Herbst kommenden, neuen Betriebssysteme von Apple vorgestellt.

Was ist der Stage Manager? 

Der Stage Manager wird in den kommenden Versionen von macOS 13 Ventura und iPadOS 16 erscheinen und ist eine neue Lösung, mehrere geöffnete Apps und deren Fenster zu verwalten. Dies ist primär für das iPad wichtig, funktioniert im Zuge der Annäherung beider Betriebssysteme aber auch auf dem Mac.

Im Stage Manager werden Stages, also eine Sammlung einzelner oder vieler Programme und deren Fenster, zusammengefasst und auf der linken Seite als Stapel abgelegt. Wird ein Stage durch Mausklick aktiviert, ordnet sich der vorherige Stage wieder links in die Sammlung aller Stages ein.

Stage Manager unter iPadOS

Zuerst die schlechte Nachricht: nur iPads mit M1-Prozessoren kommen in den Genuss von Stage Manager.

StageManager iPadOS

Apples Ziel ist es, mit dem Stage Manager das Multitasking auf dem iPad noch einfacher und besser zu machen. Und obwohl der Stage Manager auch unter macOS Einzug hält, wird es besonders die iPad-Besitzer erfreuen. Denn mit ihm wird das iPad noch einen Schritt näher an ein vollwertiges Arbeitsgerät gebracht – insbesondere, wenn ein externer Monitor am iPad angeschlossen ist! Dann erhalten Sie den kompletten Platz auf dem Monitor und der "Trauerrand" links und rechts ist endlich Geschichte. Wichtig ist nur, dass eine Maus oder ein Trackpad mit dem iPad verbunden ist. Dann steht Ihnen sofort der volle Bildschirmplatz auf dem externen Monitor zur Verfügung.

Stage Manager unter macOS

Die Funktionalität vom Stage Manager unter macOS wird den Mac zu einem anderen, etwas konzentrierten Arbeiten ummodeln. Ist beispielsweise die Funktion aktiv, sehen Sie abgelegte Symbole auf dem Desktop nicht mehr. 

Sollten Sie zu den Anwendern gehören, die Symbole gerne auf dem Desktop ablegen und per Drag-and-drop verwenden, könnte der Stage Manager unter Umständen hinderlich für Sie sein. 

Um die Symbole auf dem Desktop zu sehen, müssen Sie auf den Desktop klicken oder Stage Manager bei Bedarf aus- und wieder einschalten.

Nichtsdestotrotz hat der Stage Manager auch hier seine Berechtigung. Insbesondere, wenn Sie oft zwischen Mac und iPad wechseln.

Merlin Project Unterstützung

Merlin Project wird im Herbst eine Vielzahl der neuen spannenden Funktionen, die von Apple auf der WWDC 2022 vorgestellt wurden, unterstützen. Der Stage Manager wird dazu gehören. Sie können sich also auf einen produktiven Herbst mit Merlin Project und Stage Manager freuen. Hier ein erstes Bild von Merlin Project auf einem externen Monitor.

Merlin Project mit Stage Manager auf dem iPad

Durch Stage Manager funktionieren Fenster auf dem iPad ähnlich wie in macOS, sie lassen sich anordnen und verschieben. Das Arbeiten mit mehreren Apps fällt nicht mehr so umständlich aus. 

Wir sind wirklich gespannt, wie Sie diese neue Funktion in Ihrer Arbeit mit Merlin Project einbinden.

Unser Support empfiehlt!

Benutzen Sie keine Apple Beta-Vorabversionen auf Ihren produktiven Geräten. Es ist nicht gewährleistet, dass diese Versionen einwandfrei funktionieren und eventuell wird das Arbeiten auf Ihren Geräten damit nicht mehr sichergestellt! Verwenden Sie stets die offiziellen und aktuellen Versionen der von Apple zur Verfügung gestellten Betriebssysteme.

Geschrieben von Antoni Cherif am 8. Juli 2022 unter Produkte
Tags: macOS iOS iPadOS Apple Tipp Vorschau Stage Manager

Die Merlin Project-Magie auf dem Mac und dem iPad

Gantt Chart, Kanban und Mindmap auf Mac und iPad. Jetzt 30 Tage kostenlos testen.

Mac App Store