Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

| Zustimmen

Blog

Tipps: Internet Inhalte effizienter nutzen

Logo der Raspberry Pi Stiftung

Sie haben bereits etwas über das OS Linux und den Micro-Computer Raspberry Pi gelesen, gehört, beziehungsweise das Ein oder Andere bereits verwendet? Sie suchen noch nicht verzweifelt das Zurück-Symbol Ihres Browsers? Dann finden Sie in den folgenden Zeilen eine Idee, keine technische Anleitung, die unter Verwendung des Raspberry Pi Ihre Arbeitsumgebung sicherer und effizienter machen kann.

In Ihrem beruflichen Umfeld ist die ständige Internet-Recherche, die Nutzung von Internet-Inhalten, ein großer Zeitfaktor. Mit Werbung überlastete Internetseiten erfordern zusätzlichen, unnötigen Zeitaufwand.

Die Konsequenz daraus sind für viele Anwender Browser, deren Werbe-Blockierung auf unterschiedlichste Art gepflegt werden müssen. Selbst Einzel-Anwender investieren einen nicht unerheblichen Aufwand, wenn ein stationärer und ein mobiler Rechner, Smartphone sowie Tablet zum Einsatz kommen.

Auch der Risiko-Faktor von Webseiten, die Sie durch ähnlich klingende Web-Adressen oder Aufmachungen täuschen wollen, belasten den Arbeitsalltag.

Wieso ist das eigentlich so?

Das Internet ist vergleichbar mit der Navigation in unserem Pkw. Wir kennen einen Ortsnamen, aber nicht dessen genaue Position. Wir geben den Ortsnamen in das Navi ein, dieses übersetzt den Namen mit Hilfe einer Datenbank in eine Koordinate, die nun unser Ziel wird, damit wird eine Routenberechnung ermöglicht.

Geben Sie eine Internet-Adresse in einen Browser ein, so muss ein Übersetzer daraus eine Koordinate im Internet erstellen, dies erledigt ein DNS-Server. Ihr Gerät kennt einen oder mehrere dieser DNS-Server, damit Ihr Browser den Weg zu den gewünschten Inhalten finden kann.

Dabei sind folgende Szenarien denkbar:

  • Ein ungewollt ähnlich klingender Ort bei der Eingabe in ein Navi, kann Sie zu einer unerwünschten Ziel-Koordinate führen.
  • Manche Routen zu dem richtigen Ort führen uns zunächst durch eine endlose Werbe-Plakatlandschaft, bevor wir unser Ziel erreichen.

Beide Situationen möchten Sie sowohl bei der Fahrt mit Ihrem Pkw als auch bei der Internet-Nutzung vermeiden.

Für das Internet unterstützt Sie dabei ein Ad-Blocker mit einer Datenbank von negativen Internet-Einträgen. Es werden nur Anfragen zugelassen, in echte Internet-Koordinaten umgewandelt, die nicht in dieser Datenbank eingetragen sind.

Nachteil: Es muss für jedes Gerät, jeden Browser, getrennt ein Ad-Blocker verwaltet, die entsprechende Datenbank teilweise mit eigenen Eingaben aus Erfahrungen gepflegt werden.

Sie sind für IT-Lösungen aufgeschlossen oder haben fachliche Unterstützung in Ihrem Umfeld? Dann geben Sie der folgenden Idee eine Chance:
Ein einziger Raspberry Pi in Ihrem lokalen Netzwerk, übernimmt das Ad-Blocking für alle lokalen Geräte als zentraler Ansprechpartner.

Was ist für eine Umsetzung erforderlich?

  • Raspberry Pi nach eigener Wahl, unterschiedlichste Ausführungen sind verfügbar
  • Raspberry Pi OS: einfache System-Installation mit Imager
  • DNS-Tool Pi-Hole (oder eine alternative Software): Umfangreiche Informationen zur Einrichtung und Verwendung sind auf den Seiten des Software-Anbieters verfügbar
  • DNS-Listen mit "negativen" Einträgen einbinden (z. B. aus der Big Blocklist Collection oder selbst erstellen)
  • DNS-Anfragen lokaler Geräte auf den Raspberry Pi umleiten

Diese einmaligen Arbeitsschritte ersparen auf Dauer viel Einzel-Aufwand, die DNS-Listen werden nur noch zentral aktualisiert, jedes Gerät, jeder Browser in Ihrem lokalen Netzwerk ist nun effizienter im Internet unterwegs.

Raspberry Pi Werbeblocker Projektplanung

Bei der Vorbereitung dieser Umstellung ist Merlin Project für macOS oder iPadOS ein hervorragender Planungshelfer, gerne können Sie unsere Beispiel-Vorlage nutzen und an Ihre persönlichen Erfordernisse anpassen.

Geschrieben von Peter Meier am 15. März 2022 unter support
Tags: raspberry pi pi-hole adblock Merlin Project macos ipados tipps

Die Merlin Project-Magie auf dem Mac und dem iPad

Gantt Chart, Kanban und Mindmap auf Mac und iPad. Jetzt 30 Tage kostenlos testen.

Mac App Store