Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

| Zustimmen

Blog

macOS Tipps: Verbessern des WLAN-Empfangs im Home-Office

WLAN Symbol

Was tun, wenn das Surfen im WLAN nicht optimal funktioniert? Beim Mac gibt es im Betriebssystem versteckte Optionen, um das WLAN auf seine Qualität zu überprüfen. Eine kleine Datenbank der technischen Begriffe und Abkürzungen zum Thema Netzwerk gibt es bei Speedcheck Wiki.

Die Qualität des WLAN-Empfangs am Mac überprüfen

Halten Sie die Option-Taste (alt) auf der Tastatur gedrückt und klicken gleichzeitig auf das WLAN-Symbol oben rechts in der Menüleiste. Dadurch erscheinen im Klappmenü weitere Optionen. Diese zeigen diverse Informationen zum WLAN mit dem Ihr Mac verbunden ist.

Unter anderen finden Sie hier folgende Angaben:

  • Die IP-Adresse Ihres Macs
  • Die IP-Adresse des WLAN-Routers
  • Sicherheit des WLAN-Routers (bspw. WPA3)
  • WLAN-Kanal und die dazugehörige Funkfrequenz (2,4GHz oder 5GHz)
  • RSSI
  • Störsignal
  • Tx-Rate (Geschwindigkeit in MBit/s)
  • PHY-Modus also der WLAN-Standard (bspw. 802.11n)
WLAN Menü mit versteckten Optionen

Den WLAN-Empfang verbessern

Bei einem sehr guten Empfang befindet sich der RSSI-Wert unter -60 dBm, liegt der Wert zum Beispiel bei -75 dBm ist der Empfang schlechter. Hier spielen diverse Faktoren eine Rolle, die eine WLAN-Verbindung schwächen:

  • Gegenstände, die sich zwischen dem WLAN-Router und Ihrem Mac befinden (darunter besonders massive Betonwände, Stahl- und Metallkonstruktionen, Aquarien sowie Flachbildschirme).
  • Andere Geräte, die das WLAN verwenden oder stören (Mobiltelefone, iPads, Mikrowellen etc. und insbesondere andere Router aus der näheren Umgebung)

Versuchen Sie bei einem schlechten RSSI-Wert die oben genannten Störquelle auszuschließen. Sollten sich viele andere WLAN-Router in der Umgebung befinden, wird der Wert des Störsignal höher sein. Hier kann im Router die Einstellung der Option für eine automatische Kanalwahl eine Besserung mit sich bringen.

Probieren Sie zudem aus, an welchem Standort im Home Office Ihr Mac den besten Empfang hat, dabei achten Sie auf den RSSI-Wert (je höher als z.B. -40 dBm desto besser) und ein niedriges Störsignal (-100 ist perfekt!).

Bei massiven Problemen helfen WLAN-Repeater im Mesh-Verbund und ansonsten die Nutzung von LAN-Kabeln (Ethernet) für die Datenübertragung.

Dann klappt es definitiv auch mit dem Internetsurfen im Home-Office und Sie können sich endlich auf das Arbeiten mit Merlin Project konzentrieren.

Geschrieben von Antoni Cherif am 12. August 2021 unter Produkte
Tags: wlan wifi rssi netzwerk macos-tipps

Die Merlin Project-Magie auf dem Mac und dem iPad

Gantt Chart, Kanban und Mindmap auf Mac und iPad. Jetzt 30 Tage kostenlos testen.