Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

| Zustimmen

Blog

M1-Macs: Hilfe bei Problemen

Wie man M1-Macs mit Apple Configurator repariert

M1

Die neuen Apple M1-Macs sind wahre Wundermaschinen. Sie sind schnell, effizient und stromsparend. Sie unterscheiden sich komplett von den bisherigen Intel-Macs. Falls man einen PRAM-Reset, NVRAM-Reset oder ein anderen bisher bekannten Startgriff sucht, wird man nicht mehr fündig.

Das wiederum wirft die Frage auf, was wenn der M1-Mac nicht mehr startet oder die Firmware streikt?

Es gibt nur einen einzigen Knopf den man drücken muss. Somit hält man den Einschaltknopf so lange gedrückt, bis die Startoptionen auf dem Bildschirm erscheinen.

Dadurch gelangt man zu Optionen, die beispielsweise das System neu aufspielen. Das ist immer hilfreich, falls das macOS nicht mehr richtig funktioniert und man trotzdem seine Daten behalten möchte. Desweiteren kann man mithilfe des Festplattendienstprogramms die Festplatten reparieren, partitionieren und so die meisten Probleme aus der Welt schaffen.

Aber was tun, wenn das auch nicht klappt und die Startoptionen nicht mehr funktionieren? Der Mac bleibt im Prinzip komplett unerreichbar.

Mit dem Apple Configurator hat man eine letzte Chance

Mit dem Apple Configurator, der sich für viele Dinge eignet, bietet Apple ein Programm zum Konfigurieren von seinen Geräten, um beispielsweise die Symbole auf dem Homescreen zu sortieren. Darüberhinaus ist es ein exzellentes Werkzeug, um M1-Macs im DFU-Modus zu reparieren.

USB-Anschluss Mac mini

Für die Reparatur wird ein zweiter Mac und ein passendes USB-Kabel zum Verbinden des funktionierenden und des defekten Macs vorausgesetzt. Dabei muss man beachten, an welchen USB-Port das Kabel beim defekten Mac angeschlossen wird.

Danach muss eine spezielle Tastenkombination beim defekten Mac gedrückt werden. Diese versetzt den Mac in den sogenannten DFU-Modus. Im DFU-Modus erscheint der defekte Mac im Apple Configurator.

Auf der Apple Support Webseite finden Sie alle M1-Mac Modelle mit den passenden Anschlüssen und den Tastenkombinationen für den DFU-Modus.

Apple Configurator DFU-Modus

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, um den M1-Mac wieder zu beleben. Die erste ist die Firmware des M1-Macs zu reparieren. Dieser Vorgang ist sicher, da keine Daten auf dem M1-Mac gelöscht oder verändert werden. Die Firmware-Reparatur installiert die Startoptionen neu und verhilft zu mehr Reparaturoptionen des M1-Macs. In den meisten Fällen ist danach der M1-Mac wieder lauffähig und man muss keine weiteren Schritte vornehmen.

Die zweite Möglichkeit ist die Wiederherstellung des Betriebssystems. Das führt zur Löschung aller Daten auf der Festplatte des M1-Macs und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Daher sollte man stets seine Daten mit einem Backup sichern. Das ist besonders wichtig, wenn sich Ihre Projektdateien auf dem Mac befinden.

Merlin Project für Mac ist nativ für M1-Macs geschrieben und optimiert. Testen Sie Merlin Project 30 Tage kostenlos.

Geschrieben von Antoni Cherif am 23. Juni 2021 unter Produkte
Tags: M1 DFU firmware wiederherstellung reparatur

Die Merlin Project-Magie auf dem Mac und dem iPad

Gantt Chart, Kanban und Mindmap auf Mac und iPad. Jetzt 30 Tage kostenlos testen.